Dialog der Kulturen

„Keine Zeit" für die EU- Kommission: Jetzt sind souveräne Regierungen gefragt!

von Helga Zepp-LaRouche

In meinem Artikel vom 16. Januar dieses Jahres mit der Überschrift "Das Ende der freien Marktwirtschaft: Schafft Gesetze zur Rettung des Gemeinwohls" hatte ich darauf hingewiesen, daß die ganze Konstruktion der EU-Bürokratie, vom Maastrichter Vertrag bis zur Europäischen Währungsunion und EZB, einen erheblichen Konstruktionsfehler aufweist, der unter Streßbedingungen das ganze supranationale Gebilde außer Kraft und wieder nationale Interessen auf die Tagesordnung setzen würde.

Das Interesse Deutschlands verteidigen

von Helga Zepp-LaRouche

Es geschieht sehr häufig, daß die ideologische Verblendung bei „einfachen" Bürgern zu Entscheidungen führt, die ihr Eigeninteresse zutiefst verletzen. Aber es gehört zu den demokratischen Freiheiten, daß die Bürger dies tun können, sofern sie keine Gesetze verletzen. Problematischer aber ist ein solches Verhalten, wenn es beim Bundeskanzler bzw. der Bundeskanzlerin vorkommt. Sie bestimmt zwar die Richtlinien der Politik, aber sie hat auch einen Amtseid geschworen, das Wohl des deutschen Volkes zu verteidigen und Schaden von ihm abzuwenden.

Chinas Rolle in der neuen gerechten Weltwirtschaftsordnung

von Helga Zepp-LaRouche

Kriegsgefahr im Golf wächst

von Helga Zepp-LaRouche

Eurasische Landbrücke statt Krieg!

Syndicate content